Übersicht der Antriebskonzepte

Wie funktionieren eigentlich die verschiedenen Antriebssysteme? Auf diese Frage wollen wir eine Antwort geben und die einzelnen Antriebskonzepte kurz erklären.

Hybrid Antrieb Hybridantrieb
Schema eines Hybrid

Hybrid

serieller Hybrid: Verbrennungsmotor treibt einen Generator an, der den Akku lädt
→ Elektromotor wirkt alleine auf den Antriebsstrang ein
paralleler Hybrid: Elektro- und Verbbrennungsmotor wirken gleichzeitig auf den Antriebsstrang
Mild-Hybrid: speichert Energie beim Bremsen und gibt sie beim Beschleunigen wieder frei

Vorteile des Hybridantriebs:

» höhere Effizienz als vergleichbare Verbrenner
» reduzierter Schadstoffausstoß bei geringerem Spritverbrauch
» elektrische Untersützung beim Beschleunigen



Plug-In-Hybrid Antrieb Hybridantrieb
Schema eines Plug-In-Hybrid

Plug-In-Hybrid

Hybridsystem, das durch zusätzliche Merkmale ergänzt ist.

› größere Akkukapazität für "Pendlerstrecken" im rein elektrischen Betrieb
› Akku kann zusätzlich per Stecker an einer Ladesäule / Steckdose geladen werden

Vorteile des Elektroantriebs:

» Lokal kein Schadsoffausstoß
» geringe Betriebs- und Unterhaltskosten
» niedrige Steuerlast und Versicherungsbeiträge

Elektro Antrieb Elektroantrieb
Schema eines Elektroantriebs

Elektroantrieb

Elektromotor an Stelle des klassischen Verbrenners.

› elektrische wird in mechanische Energie umgewandelt
› gleichzeitige Elektrifizierung der Servosysteme von Lenkung und Bremsen
› verschiedene Ladesysteme / -stecker

Vorteile des Elektroantriebs:

» Lokal kein Schadsoffausstoß
» geringe Betriebs- und Unterhaltskosten
» niedrige Steuerlast und Versicherungsbeiträge

Wasserstoff Brennstoffzelle Wasserstoffantrieb
Schema eines Wasserstoffantriebs

Brennstoffzelle

› erzeugt elektrische Energie aus Wasserstoff
› ähnlicher Aufbau des Antriebstranges wie beim Verbrennungsmotor

Vorteile der Brennstoffzelle:

» kein Schadstoffausstoß
» geringe Betriebs- und Unterhaltskosten
» große Reichweiten, ohne Einschränkungen